Aufbau der Klinge

Hier stellen wir euch die einzelnen Bereiche einer Klinge vor. So wird klar was beispielsweise mit „Falsche Schneide“ oder „Fehlschärfe“ gemeint ist. Wichtig in diesem Zusammenhang ist, dass nicht jede Klingenform alle Bestandteile aufweist. Im Beispiel haben wir daher die Clip Point Klinge gewählt, da man an ihr alle Klingenbsteandteile vorfindet.

© Messer-Portal.com

1. Klingenrücken
Der Klingenrücken ist der unscharfe Teil der Klinge.

2. Falsche Schneide
Einige Messer besitzen eine sogenannte falsche Schneide, die leicht angeschliffen ist, jedoch nicht die Schärfe der eigentlichen Schneide aufweist.

3. Spitze
Die Spitze eines Messers ist besonders wichtig, wenn es darum geht in das Schneidegut einzudringen. Je spitzer sie ist, desto leichter kann sie eindringen.

4. Bauch
Der Bauch der Klinge ist besonders für das Häuten von Jagdgut geeignet, daher haben die meisten Jagdmesser auch einen größeren Bauch.

5. Schneide
An den Bauch schließt sich dann direkt die eigentliche Schneide an, mit der man im Normalfall das Schneidegut schneidet.

6. Fehlschärfe (oder auch Ricasso)
Im Anschluss an die Schneide haben einige Messer die sogenannte Fehlschärfe. Diese rührt noch aus den Zeiten der Schwertkämpfen her und ist heute lediglich beim Schleifen des Messer von Vorteil.